02 Oct

Umfrage generation y

umfrage generation y

Digitale Arbeitskonzepte steigern die allgemeine Jobzufriedenheit, insbesondere bei jüngeren Mitarbeitern 47 Prozent der 18 bis jähr. Doch wie denkt die Generation Y über berufliche Selbstständigkeit? Sind es gerade die jungen Berufstätigen, die geneigt sind, sich auf das. Die Statistik zeigt den Stellenwert des Berufes bei Angehörigen der sogenannten Generation Y * in Deutschland. Etwa sechs von zehn Befragten gaben an, dass. umfrage generation y

Umfrage generation y Video

Wie wollt ihr arbeiten, Generation Y? univativ im Interview Etwa sechs von zehn Befragten gaben an, dass ihnen die Möglichkeit am wichtigsten sei, Beruf und Privatleben miteinander verbinden zu können. Das die Mehrzahl der Hochschulabsolventen von einer Verbeamtung träumt ist ein alter Hut. Der volle Funktionsumfang unserer Plattform persönlich erläutert Erfahren Sie, wie Statista Ihr Unternehmen unterstützt Umfangreiche Tour über alle Funktionen Persönliche Beratung durch unser Support-Team Jetzt Webinar anfragen. Markante Merkmale schreiben die Befragten der Gruppe der bis Jährigen nicht zu. Total ironisch, klar, aber eben auch ganz schön gemütlich. Was lockt sie, was hält sie davon ab? Die Generation Y hat hohe Erwartungen, was ihr Einstiegsgehalt betrifft. Beziehungsweise mit der Vereinbarkeit Familie und Beruf? Umfrage zu sozialen Netzwerken im Beruf in Deutschland im Jahr Dies als Auszug von unserer diesjährigen Befragung an unsere Mitglieder. Doch — oder vielleicht gerade deshalb zählen im Arbeitsleben Sicherheit und Stabilität. Überblick Studienabschlüsse Auslandsstudium Studienfinanzierung Berufseinstieg Überblick Die wichtigsten Statistiken. Nutzungsbedingungen und Datenschutz Impressum Team Kontakt. Sie müssen also sehr viel früher aufs Berufsleben gefasst sein", sagt er. Es wird doch nur noch auf das bestehen von Modulen hingearbeitet und damit ist die Materie vom Tisch. Summe X muss in die Lohntüte! Wirkliches durchdringen und erschliessen eines Fachgebietes machen doch die wenigsten.

Necage sagt:

Thanks for an explanation, I too consider, that the easier, the better �